Käthe-Paulus-Schule / Mainhausen

27.06.19 Ehrung Bundesjugendspiele

Dieser Beitrag ist abgelaufen: Aug. 2, 2019, midnight

Pressemitteilung          04.07.2019

 Siegerehrung an der Käthe-Paulus-Schule ++ Bundesjugendspiel-Sieger werden geehrt

 Auch in diesem Jahr fanden die Bundesjugendspiele der Käthe-Paulus-Schule auf dem Sportgelände der TGZ statt. Nachdem die Absprachen und Organisation im Vorfeld, unter neuer Leitung von Schulsportleiterin Frau Eizenhöfer, ebenso reibungslos wie gewohnt abliefen, fanden sich alle Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Riegenführerinnen und Riegenführern auf dem Gelände ein. Bei besten Wetterverhältnissen gaben die Schülerinnen und Schüler ihr Bestes.

„Besonderer Dank gehört außerdem dem Restaurant Split, deren Außengelände und Toiletten wir schon seit Jahren mitnutzen dürfen. Ebenso dem Schulelternbeirat, der frisches Obst für alle organisiert hat. Und ohne das Engagement unserer Eltern, die uns als Kampfrichter und Riegenführer unterstützen, wären unsere Bundesjugendspiele in dieser Form nicht möglich. „Auch hierfür wie jedes Jahr ein großes Dankeschön“, so die Rektorin Frau Eizenhöfer bei der Eröffnung.

Unter begeistertem Beifall der Schülerinnen und Schüler wurden die vom Schulelternbeirat gestifteten Medaillen für die Jahrgangssieger und Pokale für die Schulsieger verliehen. „Jeder hat sein Bestes gegeben und die Mitschülerinnen und Mitschüler kräftig unterstützt und angefeuert. Dies wollen wir nun würdigen“, freute sich die Schulleiterin bei der Siegerehrung.

Als Jahrgangssieger strahlten unter anderem: Lenny Krafft (Jg. 2012), Tamir Bodensohn (Jg. 2010) und Jakob Frei (Jg. 2008). Bei den Mädchen siegten Emilia Jolie Krasniqi (Jg. 2012), Kate Eimuth (Jg. 2011), Isabel Prätzel (Jg. 2010) und Nia Fuhrmann (Jg. 2008).

Für die Schulsieger wird die erreichte Punktzahl im Verhältnis zum Alter berechnet, so dass alle Jahrgänge die Chance auf diesen begehrten Titel haben. Bei den Mädchen erreichte Platz 2 Isabel Prätzel (3a) und Schulsiegerin ist in diesem Jahr Nia Fuhrmann (4a). Bei den Jungen ging Platz 2 an Tamir Bodensohn (3b).

Der von den Klassen heißerkämpfte Wanderpokal für die beste Klasse erhielt in diesem Jahr erstmals die Klasse 3a.

 

| 3.7.2019